Kontakt

9 + 1 =

Kontaktieren Sie uns

Brauchen Sie eine Offerte?

Heizung

Sanitär

Planung und Beratung

F.A.Q.

Häufig gestellte Fragen.

Untenstehend versuchen wir Häufig gestellte Fragen zu beantworten.Hoffentlich konnnten wir ihnen helfen.

Warum wird der Heizkörper nicht warm?

Die häufigsten Ursachen dafür sind:

  • es befindet sich Luft im Heizkörper
  • der Wasserdruck ist zu gering
  • das Thermostat-Ventil ist defekt
Wie bringe ich die luft aus dem Heizkörper?

Am besten ist, Sie nehmen mit uns Kontakt auf und wir kümmern uns darum.Falls Sie das Problem unbedingt selbst lösen möchten, lehnen wir zwar jede Verantwortung ab, lassen Sie aber trotzdem nicht im Regen stehen.

Kurzanleitung:

  • Umwäzlpumpe abschalten und ca. eine Stunde warten damit sich die Luft im Heizkörper sammeln kann.
  • Danach den Heizkörper maximal aufdrehen und mithilfe eines Entlüftungsschlüssels das Entlüftungsventil maximal eine halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn drehen. Halten Sie unbedingt ein Gefäss direkt unter das Ventil.
  • Sobald die Luft mit einem leichten Zischen aus dem Heizkörper entwichen ist und ein konstanter Wasserstrahl aus der Öffnung fliesst ist die Heizung entlüftet.
  • Entlüftungsventil vorsichtig, ohne zu überdrehen schliessen und am Schluss die Umwälzpumpe wieder einschalten.
Wie warm sollte es in den Räumen optimalerweise sein?

Sicherlich ist die Wohlfühltemperatur sehr individuell und manche brauchen es etwas wärmer, wohingegen andere am besten mit kühleren Temperaturen auskommen. Dennoch gibt es zur Orientierung Richtwerte für die optimale Raumtemperatur. Für die verschiedenen Bereiche in einem Haus sieht das wie folgt aus:

●  20 bis 22 Grad Celsius im Wohnzimmer
●  16 bis 18 Grad Celsius im Schlafzimmer
●  18 Grad Celsius in Flur und Küche
●  22 Grad Celsius im Kinderzimmer
●  23 bis 24 Grad Celsius im Bad

Wie Oft muss die heizungsanlage gewartet werden?

Eine Heizung sollte grundsätzlich regelmäßig gewartet werden. So gehen Sie sicher, dass sie lange einwandfrei funktioniert. Rechtliche Bestimmungen gibt es diesbezüglich jedoch nicht. In der Praxis hat sich für die meisten Heizungsarten ein Zyklus von zwölf Monaten durchgesetzt. Eine jährliche Wartung ist demnach zu empfehlen. Zudem können Sie auch einen Wartungsvertrag abschließen. Auf diese Weise vergessen Sie nie, Ihre Heizung warten zu lassen.